Dienstag, 01. März 2016

„Eisacktaler Kost“ unter neuer Führung

Die diesjährige Ausgabe der „Eisacktaler Kost“ wurde im Rahmen einer Pressekonferenz im Milchhof Brixen „Brimi“ vorgestellt.

Im Bild von links: Angelika Stafler, Florian Fink, Klaus Faller, Obmann des Milchhofes Brixen „Brimi“, Adalbert Braunhofer, Obmann des Milchhofes Sterzing, Martin Huber, HGV-Vizepräsident Helmut Tauber.
Badge Local
Im Bild von links: Angelika Stafler, Florian Fink, Klaus Faller, Obmann des Milchhofes Brixen „Brimi“, Adalbert Braunhofer, Obmann des Milchhofes Sterzing, Martin Huber, HGV-Vizepräsident Helmut Tauber.

Vom 4. bis zum 20. März 2016 laden 20 Gastbetriebe von Gossensass bis Villanders zur 44. Ausgabe der Spezialitätenwoche „Eisacktaler Kost“ ein. Organisiert werden die Genusswochen vom Bezirk Eisacktal des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV).

Im Mittelpunkt der „Eisacktaler Kost“ stehen kulinarische Spezialitäten der traditionellen Eisacktaler und Südtiroler Küche. Die Köstlichkeiten werden nach überlieferten Rezepten zubereitet, mit kreativen und neuen Ideen verfeinert und zeitgemäß interpretiert.

Die älteste Spezialitätenwoche Südtirols steht in diesem Jahr unter einer neuen Führung. Nachdem der langjährige Obmann Helmuth Fink vom Südtiroler Gasthaus „Fink“ im letzten Jahr seine Verantwortung abgegeben hat, gibt es ein neues Organisationskomitee, welches bei der Pressekonferenz vorgestellt wurde. Stellvertretend für das Komitee stellten Florian Fink vom Südtiroler Gasthaus „Fink“ in Brixen, Martin Huber vom Hotel „Pacher“ in Neustift und Angelika Stafler vom Romantik Hotel „Stafler“ in Mauls die Neuheiten der „Eisacktaler Kost“ vor.

In der inhaltlich überarbeiteten Broschüre wird jeder Gastbetrieb vorgestellt und mit einem Gericht in Form eines Rezeptes präsentiert. Neu ist zudem die Zusammenarbeit mit dem Komplementär- und Ernährungsmediziner Dr. Christian Thuile. In der Broschüre geht Thuile bei jedem Rezept auf ein Produkt ein und beschreibt en gesundheitlichen Aspekt unter dem Motto „Das Xsunde Extra“. Er erklärt, wieso genau diese Zutat nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesund für den Körper ist. So schreibt er zum Beispiel, dass Zwiebel desinfizierend und Basilikum entzündungshemmend und abschwellend wirken kann.

„Uns Gastwirten ist es sehr wichtig, den Gästen die traditionellen und einheimischen Gerichte näher zu bringen und die regional verwurzelte Küche somit aufzuwerten. Durch die kreativen und originellen Ideen der Köchinnen und Köche werden die Rezepte verfeinert und bieten für jeden Feinschmecker etwas Passendes an“, betonte die Leitung des Organisationskomitees der „Eisacktaler Kost“ bei der Vorstellung. Helmut Tauber, Obmann des HGV-Bezirkes Eisacktal, lobte die kulinarische Initiative und unterstrich, dass die „Eisacktaler Kost“ ein gelungenes Beispiel sei, wie man konsequent und nachhaltig auf Regionalität, authentische Küche und Liebe zu den heimischen Produkten setzen kann.

An der Pressekonferenz nahm auch die Brixner Stadträtin Paula Bacher teil und wünschte der kulinarischen Initiative viel Erfolg.

Mit dem Milchhof Brixen „Brimi“ und dem Milchhof Sterzing ist für die nächsten drei Jahre eine Premium-Partnerschaft abgeschlossen worden, welche verschiedene Aktionen rund um diese kulinarische Initiative enthält. Zudem haben die Besucher der „Eisacktaler Kost“ die Möglichkeit, am 7. April im „Forum“ in Brixen an einer Veranstaltung mit Schaukochen teilzunehmen. Hauptreferent ist dabei der Komplementärmediziner Christian Thuile, welcher über gesunde Ernährung sprechen wird.

Die teilnehmenden Gastbetriebe bieten auch in diesem Jahr wieder individuelle Spezialpakete zur „Eisacktaler Kost“ an. Die Genießer erwarten in einigen Restaurants ein besonderes Gourmetmenü, in anderen die traditionellen und genussreichen „Eisacktaler Kost“-Gerichte in Kombination mit einer Übernachtung oder entspannten Stunden im Wellnessbereich. Zudem wird auch in diesem Jahr das Tagespaket für Gruppen und Vereine mit speziellem Mittagsmenü und kulturellem Rahmenprogramm unter dem Motto „Genuss und Kultur im Eisacktal“ angeboten.

Zur Tradition der „Eisacktaler Kost“ gehört mittlerweile auch das beliebte Gewinnspiel. In jedem teilnehmenden Gastbetrieb gibt es ein Gourmetessen für vier Personen zu gewinnen. Zudem wird unter allen Gästen der „Eisacktaler Kost“ ein Hauptpreis verlost: Die Gewinnerin bzw. der Gewinner darf sich über ein Festessen für 15 Personen, gekocht und serviert von den „Eisacktaler Kost“-Betrieben, freuen. Das Reglement zum Gewinnspiel ist in jedem teilnehmenden Gastbetrieb einsehbar.

HGV Pressedienst, Bozen

stol