Freitag, 04. Januar 2019

Eisschnelllauf-EM 2019 auf dem Ritten

Auf dem schnellen und landschaftlich wunderschönen Eis-Oval der Arena Ritten in Klobenstein werden von 11. bis 13. Jänner die Europameisterschaften der Eisschnellläufer ausgetragen. Olympiasieger, Olympiamedaillen-Gewinner und Weltmeister werden auf dem sonnigen Hochplateau 3 Tage lang im Mehrkampf und Sprint-Mehrkampf Jagd auf Edelmetall machen.

Auf Andrea Giovannini ruhen Mitte Jänner bei der Eisschnelllauf-EM in Klobenstein die Hoffnungen der heimischen Fans. - Foto: FISG
Badge Local
Auf Andrea Giovannini ruhen Mitte Jänner bei der Eisschnelllauf-EM in Klobenstein die Hoffnungen der heimischen Fans. - Foto: FISG

Der bekannteste Athlet, der im Südtiroler Eisschnelllauf-Mekka Klobenstein an den Start gehen wird, ist zweifellos Sven Kramer. Der Holländer hat 9 Olympia-Medaillen (4 x Gold) gewonnen und wurde in seiner Karriere 28-mal Weltmeister sowie 9-mal Mehrkampf-Europameister. Heuer möchte Kramer seinen zehnten Mehrkampf-EM-Titel gewinnen.

Doch auf dem Ritten wird Sven Kramer starke Konkurrenz haben, vor allem von seinen Landsleuten Jan Blokhuijsen und Douwe de Vries, dem Belgier Bart Swings, den Norwegern Havard Bokko und Sverre Lunde Pedersen und den starken russischen Athleten. Die heimischen Fans werden besonders dem „Azzurro“ Andrea Giovannini die Daumen drücken.

Auch bei den Frauen sind die besten Eisschnellläuferinnen Europas dabei. Zu ihnen gehört etwa Titelverteidigerin Ireen Wüst, die 11 Olympia-Medaillen gewonnen und sich 18-mal zur Weltmeisterin gekürt hat. Ihre ärgste Widersacherin dürfte die Tschechin Martina Sablikova sein, die 6-mal olympisches Edelmetall errungen hat und 16 WM-Goldene ihr Eigen nennt.

Mehr über die bevorstehenden Eisschnelllauf-Europameisterschaften von 11. bis 13. Jänner in Klobenstein erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

stol