Montag, 12. Oktober 2015

Englands humorvollster Kletterer beim IMS

Andy Kirkpatrick lässt die Fachwelt staunen. Er ist einer der profiliertesten Alpinisten und Bigwaller Großbritanniens. Sein Vorträg trägt den Titel „Alleine gegen den Fels“ und zeigt, wie sich ein in jeder Hinsicht hässliches Entlein über die Klippe stürzt und zu fliegen beginnt.

In einem heruntergekommenen Viertel der Hafenstadt Hull als Sohn einer alleinerziehenden Mutter am Rand der Gesellschaft aufgewachsen, der Vater eine ferne bizarre Figur, die Schule für den schweren Legastheniker ein Alptraum. Das war Andys Einstieg ins Leben.

Doch er landete nicht im Knast, sondern in den schwierigsten Wänden der Alpen, des Yosemite und in Patagonien – unter möglichst schwierigen Verhältnissen, in eisigen Winterstürmen, oft allein und stets am Rand alles Vorstellbaren. In bester britischer Tradition, brillant, humorvoll und mit gehöriger Selbstironie erzählt er von seinen immer ausgefalleneren Touren, von Stürmen und Stürzen. Während er klettert, sind seine Gedanken bei seiner Frau Mandy und seinen Kindern.

Sympathisch, ehrlich, intim und glaubwürdig erzählt Andy von seinem Kampf um einen Platz im Leben und um den nächsten Meter im Fels: «Ich klettere nicht, um Rekorde zu brechen, sondern die Barrieren in mir selber.» Andy Kirkpatrick ist in England nicht nur als Kletterer, sondern auch als Comedian bekannt. Sein Motto lautet „Mit Vollgas ins Chaos und dann durchwursteln“. „Seine Bücher und Vorträge sind hautnahe, nervenzerrende Schilderungen haarsträubender Abenteuer an den widerspenstigen Wänden der Welt“, schreibt das Panorama-Magazin über den Ausnahmekletterer Andy Kirkpatrick.  Sein Vortrag findet am Donnerstag 15. Oktober ab 20.30 Uhr im Forum Brixen auf der IMS Bühne statt.

Weitere Informationen und Tickets in den Raiffeisenkassen oder unter www.IMS.bz

Der Kiku. International Mountain Summit wird unterstützt von der Dachmarke Südtirol, Brixen/Plose, KIKU, GORE-TEX, Raiffeisen, DJI, Stiftung Südtiroler Sparkasse, Durst und Messner Mountain Museum. 

Externen Inhalt öffnen

stol