Dienstag, 09. August 2016

Erdogan reist zu "Freund Wladimir" nach St. Petersburg

Die Staatschefs der Türkei und Russlands, Erdogan und Putin, wollen unter anderem über milliardenschwere Energieprojekte sprechen.

Recep Tayyip Erdogan (links) und Wladimir Putin, zwei mächtige Staatschefs mit ähnlichem Führungsstil, bei einem Treffen aus dem Jahr 2013.
Recep Tayyip Erdogan (links) und Wladimir Putin, zwei mächtige Staatschefs mit ähnlichem Führungsstil, bei einem Treffen aus dem Jahr 2013. - Foto: © APA/EPA

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reist am heutigen Dienstag zu Gesprächen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin nach St. Petersburg.

Das Treffen soll eine monatelange schwere Krise zwischen den Ländern endgültig beenden. Die Türkei hatte Ende November ein russisches Kampfflugzeug im Grenzgebiet zu Syrien abgeschossen.

Moskau verhängte daraufhin Sanktionen etwa in der Tourismusbranche gegen Ankara. Ende Juni hatte Erdogan in einem Brief sein Bedauern über den Abschuss bekräftigt.

Bei dem Treffen wollen Putin und Erdogan auch über milliardenschwere Energieprojekte sprechen.

Für den türkischen Präsidenten ist es die erste Auslandsreise seit dem Putschversuch vom 15. Juli, der ihn entmachten sollte.

apa/dpa

stol