Montag, 09. Juli 2018

Erdogan wird in Ankara als Staatspräsident vereidigt

Rund zwei Wochen nach seiner Wiederwahl legt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montagnacmittag in Ankara seinen Amtseid ab. Künftig erhält er als Staats- und Regierungschef deutlich mehr Macht und kann Dekrete mit Gesetzeskraft erlassen.

Präsident Recep Tayyip Erdogan will eine "neue Ära" einläuten. - Foto: APA (AFP)
Präsident Recep Tayyip Erdogan will eine "neue Ära" einläuten. - Foto: APA (AFP)

Seine Minister darf er ohne die Zustimmung des Parlaments ernennen. Erdogan sagte, mit seiner Vereidigung beginne eine „neue Ära”.

Nach der Vereidigung erwartet Erdogan mehr als 30 Staats- und Regierungschefs zu einer Feier in seinem Palast.

Neben dem russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew stehen nach Angaben der regierungsnahen Zeitung „Sabah” auch der venezolanische Präsident Nicolas Maduro, der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow auf der Gästeliste. Am Montagabend will Erdogan dann sein neues Kabinett vorstellen.

apa/dpa

stol