Montag, 11. Juni 2018

Erfolg der Lega bei Teilkommunalwahlen in Italien

Bei den Teilkommunalwahlen in 761 italienischen Städten, zu denen am Sonntag 7 Millionen Italiener aufgerufen waren, bahnt sich ein klarer Sieg der Lega an. Die Partei um Matteo Salvini hat vor 10 Tagen eine Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung aufgebaut.

Die Partei um Matteo Salvini hat vor 10 Tagen eine Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung aufgebaut.
Die Partei um Matteo Salvini hat vor 10 Tagen eine Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung aufgebaut. - Foto: © APA/AFP

Die Allianz aus Lega und Forza Italia feierte einen Wahlerfolg in den norditalienischen Städten Treviso und Vicenza. Der Ex-Industrieminister und Mitte-Rechts-Kandidat Claudio Scaloja behauptete sich in der ligurischen Hafenstadt Imperia. Zu einem Sieg der Mitte-Rechts-Kräfte kam es auch in den sizilianischen Städten Catania und Syrakus, berichteten italienische Medien.

Die Fünf-Sterne-Bewegung schnitt in keiner der größeren Städten besonders gut ab. Auch in der piemontesischen Stadt Ivrea, die als Hochburg der Fünf Sterne-Bewegung gilt, und auf Sizilien enttäuschten die Resultate die Erwartungen der Fünf-Sterne-Anhänger.

Der PD meldete weiterhin Stimmenverluste, auch in traditionellen Hochburgen der Linken wie Terni. In der toskanischen Stadt Siena kommt es am 24. Juni zu einer Stichwahl zwischen dem scheidenden Mitte-links-Bürgermeister Bruno Valentini und dem Mitte-rechts-Kandidaten Luigi De Mossi. PD-Kandidaten wurden in Ancona und Brescia für die Stichwahlen in 2 Wochen zugelassen.

Die Teilkommunalwahlen am Sonntag waren der erste Urnengang, seitdem die neue Regierung aus der rechten Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung in Rom im Amt ist. An den Kommunalwahlen am Sonntag waren 21 größere Städte beteiligt. Sechs der Städte, in denen gewählt wird, zählen mehr als 100.000 Einwohner.

apa

stol