Montag, 06. Juli 2015

Erneute Anti-Terror-Razzia in Italien

Die italienische Polizei hat am Montag einen Marokkaner wegen fundamentalistischer Propaganda festgenommen.

Foto: © LaPresse

Die Festnahme erfolgte in einem Ort nahe der toskanischen Stadt Pisa, berichtete die Polizei. Der 23-Jährige wird beschuldigt, im Internet zur Jihad aufgerufen zu haben.

Der Marokkaner, der in der Toskana mit seinen Eltern und seinem Bruder lebt, war wegen Drogenhandels bereits polizeibekannt.

Im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus haben die italienischen Behörden vergangene Woche die Festnahme von mindestens zehn Verdächtigen angeordnet.

Diese hätten sich fundamentalistischen Kämpfern in Syrien anschließen wollen.

apa

stol