Freitag, 17. September 2021

Erster Skitag in der Alpin Arena Schnals

Die Alpin Arena Schnals startet am heutigen Freitag den Ski- und Trainingsbetrieb. Für die kommenden Wochen haben sich bereits zahlreiche Nationalmannschaften und Skiclubs aus dem In- und Ausland angemeldet, darunter einige Stars des Skizirkus.

Die Alpin Arena Schnals öffnete ma heutigen Freitag ihre Tore. - Video: stol

Während in den tieferen Tallagen der Sommer so langsam ausklingt, wurde am Gletscher in der Alpin Arena Schnals bereits seit Tagen fieberhaft gearbeitet, um die Pisten auf über 3000 Metern Meereshöhe für den ersten Skitag in Schuss zu bringen.

Von den Pistenverhältnissen am Schnalser Gletscher begeistert sind auch zahlreiche Skiteams, die sich dort auf die neue Saison vorbereiten wollen. „Wir haben uns mittlerweile als Trainingszentrum etabliert“, so Stefan Hütter, Marketingleiter der Alpin Arena Schnals, „Auch für das Höhentraining auf der Langlaufloipe ist das Interesse groß. Diese wird voraussichtlich Anfang Oktober eröffnet“.

Freie Skifahrer können seit dem heutigen Freitag ihre Schwünge auf einem Teil der Grawandpiste ziehen, wobei der Vorweis des Greenpass erforderlich ist (siehe unten). „Vorerst nur am Vormittag von 9.00 bis 12.30 Uhr, sobald es die Temperaturen zulassen, garantieren wir einen ganztägigen Skibetrieb“, ergänzt Hütter.



Letzte Vorbereitungen abgeschlossen

Auf dem Gletscher auf 3212 Meter Höhe wurden die letzten Arbeiten an den Aufstiegsanlagen und Pisten abgeschlossen, die Mitarbeiter waren voll im Einsatz. Lukas Tumler, Leiter Pisten und Aufstiegsanlagen der Alpin Arena Schnals erklärt, dass der Gletscher den Sommer über durch eine Fleece-Bedeckung vor der Sonneneinstrahlung geschützt wird.



„Zusätzlich produzieren wir im Frühjahr Schneedepots, sodass wir nun über etwa 200.000 Kubikmeter technischen Schnee verfügen, der für die Pistenpräparierung zum Einsatz kommt“, so Tumler.

Auch im vergangenen Jahr wurden die Pisten in Schnals ab Mitte September geöffnet, bis ein erneuter Lockdown im Winter das Aus für Südtirols Skigebiete bedeutete. Wie dies in diesem Jahr verhindert werden soll, lesen Sie im s+ Artikel.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden