Montag, 24. August 2015

EU-Außenbeauftragte für stärkere Kooperation in Flüchtlingsfrage

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat sich angesichts der Flüchtlingskrise für eine stärkere Zusammenarbeit mit Ländern außerhalb der EU ausgesprochen.

Federica Mogherini - Archivbild
Federica Mogherini - Archivbild - Foto: © LaPresse

Es müssten die Ursachen in den Herkunftsländern angegangen werden, sagte Mogherini am Montag in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Dazu zählten der Syrienkrieg, die Stabilisierung Afghanistans und die Lage in den Krisenregionen Afrikas.

Gegenseitige Schuldzuweisungen brächten niemanden positive Resultate.

Es ginge vor allem darum, wie den Herausforderungen gemeinsam entgegengetreten und die Flüchtlingsfrage gemeinsam gelöst würden, betonte die EU-Außenbeauftragte.

apa/dpa

stol