Montag, 04. Mai 2015

EU: Millionenhilfe für Erdbeben-Opfer

Die EU-Kommission hat am Montag weitere 16,6 Millionen Euro an Finanzhilfe für die Opfer des verheerenden Erdbebens in Nepal gebilligt. Die Gesamtsumme der finanziellen Unterstützung hat sich damit auf 22,6 Millionen Euro erhöht.

Der für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung zuständige EU-Kommissar Neven Mimica erklärte, die Hilfe sei für die Aufbauarbeit nach dem schrecklichen Erdbeben notwendig. Es handle sich auch um Zeichen der Solidarität mit dem nepalesischen Volk.

Der EU-Kommissar für Krisenmanagement, Christos Stylianides, erzählte nach seiner Reise mit Mimica nach Nepal, er sei persönlich Zeuge des Ausmaßes der Zerstörung geworden. Die Finanzmittel werde die Regierung in Nepal direkt erhalten. Er schloss weitere Hilfen für die Zukunft nicht aus.

apa

stol