Montag, 15. Juni 2015

EU-Minister debattieren über Umverteilung von Flüchtlingen

Die EU-Staaten streiten um die Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU. Bei ihrem Treffen am Dienstag in Luxemburg werden die EU-Innenminister erstmals über das umstrittene Thema debattieren. Beschlüsse werden nicht erwartet.

Archivbild
Archivbild - Foto: © APA/EPA

Laut EU-Diplomaten gibt es weiter starken Widerstand aus vielen mitteleuropäischen Ländern sowie von Großbritannien, Irland und Dänemark, die bei der Quote nicht mitmachen wollen.

Deutschland und Frankreich fordern, dass bei der Verteilung bereits erbrachte Leistungen einzelner Länder stärker berücksichtigt werden.

Die EU-Kommission will gegen den Widerstand vieler Staaten 40.000 Flüchtlinge von Italien und Griechenland auf andere EU-Länder verteilen.

Deutschland soll mit 8763 Migranten oder knapp 22 Prozent den größten Anteil aufnehmen.

dpa

stol