Mittwoch, 07. Februar 2018

EU-Parlament pocht auf Spitzenkandidaten-Regel für Kommission

Das EU-Parlament macht klare Vorgaben für die Auswahl des nächsten EU-Kommissionspräsidenten 2019. Die Abgeordneten beschlossen am Mittwoch mit großer Mehrheit, nur einen Anwärter ins Amt zu wählen, der vorher Spitzenkandat einer Partei bei der Europawahl war. Damit würden sie den Spielraum der Staats- und Regierungschefs bei der Besetzung des mächtigen Amts erheblich einschränken.

Die Abgeordneten beschlossen am Mittwoch mit großer Mehrheit, nur einen Anwärter ins Amt zu wählen, der vorher Spitzenkandat einer Partei bei der Europawahl war.
Die Abgeordneten beschlossen am Mittwoch mit großer Mehrheit, nur einen Anwärter ins Amt zu wählen, der vorher Spitzenkandat einer Partei bei der Europawahl war. - Foto: © APA/EPA

stol