Mittwoch, 08. März 2017

EU-Parlament: Schulz überschritt Kompetenzen bei Beförderung

Der deutsche SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat als Präsident des Europaparlaments mit Plänen zur Beförderung enger Mitarbeiter seine Kompetenzen überschritten. Nach Angaben der Parlamentsverwaltung versuchte Schulz im Herbst 2015, Mitgliedern seines Kabinetts per Präsidentenbeschluss den lukrativen Jobtitel Referatsleiter zu verleihen.

Martin Schulz soll angeblich Beförderungen seiner Mitarbeiter widerrechtlich durchgeführt haben.
Martin Schulz soll angeblich Beförderungen seiner Mitarbeiter widerrechtlich durchgeführt haben. - Foto: © APA/EPA

stol