Montag, 16. Januar 2017

EU-Parlament wählt Schulz-Nachfolger: Italiener in Pole-Position

Das EU-Parlament wählt Dienstag einen Nachfolger des scheidenden Präsidenten Martin Schulz. Selten war das Rennen so offen. Vier Italiener, zwei Belgier, eine Britin und ein Rumäne haben sich um den Job für die nächsten zweieinhalb Jahre beworben. Beobachter erwarten, dass es zu einer Stichwahl zwischen dem Konservativen Antonio Tajani (EVP) und dem Chef der Sozialisten, Gianni Pittella, kommt.

Das EU-Parlament wählt Dienstag einen Nachfolger des scheidenden Präsidenten Martin Schulz. Selten war das Rennen so offen.
Das EU-Parlament wählt Dienstag einen Nachfolger des scheidenden Präsidenten Martin Schulz. Selten war das Rennen so offen. - Foto: © APA/DPA

stol