Donnerstag, 14. Juli 2016

EU-Parlamentspräsident kritisiert neues britisches Kabinett scharf

Martin Schulz hat die neue britische Premierministerin Theresa May für die Besetzung ihres Kabinetts scharf kritisiert. May sei es bei der Vergabe der Ministerposten offenbar mehr um die Überwindung der Spaltung ihrer konservativen Partei gegangen als um die nationalen Interessen Großbritanniens, hat Schulz am Donnerstag in Brüssel erklärt.

Martin Schulz kritisiert das neue britische Kabinett.
Martin Schulz kritisiert das neue britische Kabinett. - Foto: © APA/AP

stol