Sonntag, 13. November 2016

EU-Parlamentspräsident Schulz droht Türkei mit Strafmaßnahmen

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz droht der Türkei angesichts der politischen Entwicklung mit Strafmaßnahmen. „Wir werden als EU darüber nachdenken müssen, welche wirtschaftlichen Maßnahmen wir ergreifen können“, sagte Schulz der „Bild am Sonntag“ laut Vorausbericht. Bis Ende des Jahres solle die Zollunion, in der auch die Türkei Mitglied ist, reformiert werden.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz droht zwar mit Strafmaßnahmen, will den Dialog mit der Türkei aber nicht abbrechen. - Archivbild
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz droht zwar mit Strafmaßnahmen, will den Dialog mit der Türkei aber nicht abbrechen. - Archivbild - Foto: © APA/AFP

stol