Freitag, 01. Juli 2016

EU-Sanktionen gegen Russland bis Jänner 2017 verlängert

Angesichts des anhaltenden Konflikts in der Ukraine haben die EU-Staaten ihre Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate verlängert. Wie der EU-Rat am Freitag mitteilte, bleiben die Strafmaßnahmen bis zum 31. Jänner 2017 in Kraft. Während der ukrainische Präsident Petro Poroschenko den EU-Staaten für ihre „Solidarität“ dankte, verurteilte Russland die Entscheidung als „absurd“.

Bis zum 1. Januar 2017 werden die EU-Sanktionen gegen Russland ausgeweitet, wie der Europäische Rat am Freitag bekanntgegeben hat. - Symbolbild.
Bis zum 1. Januar 2017 werden die EU-Sanktionen gegen Russland ausgeweitet, wie der Europäische Rat am Freitag bekanntgegeben hat. - Symbolbild.

stol