Mittwoch, 09. Mai 2018

EU „sehr besorgt” über Menschenrechtsverstöße in China

Mit deutlichen Worten hat die Europäische Union die Verfolgung in China kritisiert. Der Chef der EU-Delegation in Peking, der Österreicher Hans Dietmar Schweisgut, äußerte sich am Mittwoch vor Journalisten „sehr, sehr besorgt” über die Inhaftierung und Bestrafung von Anwälten, Menschenrechtsverteidigern und anderen, die nur ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeübt hätten.

Für Liu Xiaobos Witwe Liu Xia wird Freiheit gefordert Foto: APA (AFP/Shenyang Mun. Inf.)
Für Liu Xiaobos Witwe Liu Xia wird Freiheit gefordert Foto: APA (AFP/Shenyang Mun. Inf.)

stol