Donnerstag, 17. September 2015

EU: Verteilung von 120.000 Flüchtlingen beschlossen

Das EU-Parlament hat im Dringlichkeitsverfahren die Umverteilung von 120.000 Flüchtlingen, die sich in Ungarn, Italien und Griechenland befinden, auf die anderen EU-Staaten beschlossen.

Foto: © APA/DPA

Für den Plan der EU-Kommission stimmte am Donnerstag in Brüssel eine breite Mehrheit der Abgeordneten.

Den größten Anteil übernimmt Deutschland mit 31.443 Flüchtlingen.

In Kraft treten kann die Umverteilung aber noch nicht, solange nicht auch die EU-Innenminister einen Beschluss gefasst haben.

Sie beraten am kommenden Dienstag über den Plan. Mehrere osteuropäische EU-Staaten lehnen Flüchtlingsquoten nach wie vor vehement ab. Das Dringlichkeitsvotum des EU-Parlaments soll Druck auf die Innenminister ausüben, sich zu einigen. „Wir stehen vor einer historischen Bewährungsprobe“, sagte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

apa/dpa

stol