Freitag, 23. September 2016

Ex-Präsident Fischer: Ich wähle Van der Bellen

Der österreichische Alt-Bundespräsident Heinz Fischer wird bei der Bundespräsidentenwahl am 4. Dezember den Grünen Alexander Van der Bellen wählen.

Heinz Fischer legt die Karten offen: Am 4. Dezember wird er Van der Bellen wählen.
Heinz Fischer legt die Karten offen: Am 4. Dezember wird er Van der Bellen wählen. - Foto: © APA

Zugleich ruft Fischer in seinem am Freitag präsentierten Buch „Eine Wortmeldung“ die Österreicher auf, zur Wahl zu gehen. Die Bundespräsidentenwahl sei eine wichtige Weichenstellung für das „geistige Klima“ und die „politische Kultur“ in Österreich.

„Ich werde den Enkelkindern später einmal erzählen, warum ich nach sorgfältiger Überlegung bei der Bundespräsidentenstichwahl am 22. Mai 2016 für Professor Alexander Van der Bellen gestimmt habe, den ich seit langem kenne und zu dem ich Vertrauen habe.“

Und: „Ich werde durch meine neuerliche Stimmabgabe für Van der Bellen jene (Mit-)Verantwortung übernehmen, die dem Gedanken der Demokratie zugrunde liegt, für die wir alle Verantwortung tragen“, schreibt Fischer in seinem 56-seitigen Essay zur Lage der österreichischen Demokratie, dem auch noch die Rede des Bundespräsidenten anlässlich seiner Verabschiedung im Parlament sowie ein Nachwort der Journalisten-Legende Hugo Portisch angehängt sind.

Fischers „Wortmeldung“ ist ein leidenschaftlicher Appell für die Demokratie und eine offene Gesellschaft, für soziale Gerechtigkeit, Toleranz und die europäische Integration, zugleich ein Aufruf gegen Populismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit.

apa

stol