Montag, 05. März 2018

Fachexkursion als Impuls für die energetische Sanierung der Grundschule Verdings

Im Rahmen des EU-Förderprogramms EFRE 2014-2020 hat die Gemeinde Klausen auf der Achse 3 „Nachhaltige Umwelt“ zwei Projekte zur energetischen Sanierung der Grundschule sowie der Feuerwehrhalle von Verdings erfolgreich eingereicht. Nun werden die ersten Maßnahmen daraus umgesetzt.

TFO Bruneck: Der hydraulisch Abgleich ist ein Geheimtipp zum Sparen von Heizenergie (c) IDM Südtirol Bereich Energie und Umwelt
Badge Local
TFO Bruneck: Der hydraulisch Abgleich ist ein Geheimtipp zum Sparen von Heizenergie (c) IDM Südtirol Bereich Energie und Umwelt

In der Fraktion Verdings stehen die Zeichen im heurigen Jahr auf Energieeinsparung und Nachhaltigkeit. Mit Geldern aus dem EU-Fördertopf EFRE 2014-2020 werden sowohl die Grundschule als auch die Feuerwehrhalle des Ortes energetisch saniert. Neben den Sanierungsmaßnahmen ist die Gemeindeverwaltung auch in der Sensibilisierung und Information rund um die Themenschwerpunkte „erneuerbare Energien“ und „nachhaltiges Bauen“ aktiv, und so war vergangene Woche eine Gruppe von Entscheidungsträgern und Interessierten unterwegs, um energetische Vorzeigeprojekte in Südtirol zu besichtigen.

Bewährte Ideen als Impulsgeber für Verdings

Unter der Führung der IDM Südtirol Bereich Energie und Umwelt absolvierten die Teilnehmer eine sogenannte School-Buildings-Enertour und besichtigten neben der Technologischen Fachoberschule von Bruneck auch den Kindergarten in Klausen und die Volksschule der Gemeinde Lajen. Besonders beeindruckt zeigten sich die Exkursionsteilnehmer von der Lösung in der Fachoberschule in Bruneck, wo die Heizungsanlage mit einem hydraulischen Abgleich verbessert wird.

Die Anwendung ermöglicht eine Energieersparnis, durch welche anfangs höheren Investitionskosten für die Anlage in kurzer Zeit amortisiert werden. Die Heizung mit hydraulischem Abgleich ist auch für das Sanierungsprojekt der Grundschule Verdings interessant. Die Volksschule von Lajen entspricht dem KlimaHaus-Standard Gold und ist im Hinblick auf energetische Nachhaltigkeit von besonderem Interesse, weil es sich um das erste Schulgebäude Italiens handelt, das mehr Energie produziert als es selbst verbraucht. Experten sprechen in diesem Zusammenhang vom sogenannten „Aktivhaus“.

Inspiriert von den Anregungen aus der ganztägigen Fachexkursion zeigte sich Frau Anna Maria Gasser, Bürgermeisterin der Gemeinde Klausen überzeugt, dass einige der besichtigten Ideen im Sanierungsvorhaben der Grundschule Verdings Umsetzung finden werden.

Umweltbewusstsein beginnt bei den Kleinsten

Die Themen Energiesparen und klimaschonendes Verhalten halten im Rahmen des EU-Förderprojektes auch Einzug in das Bildungsprogramm der Grundschule Verdings. In Kooperation mit dem Ökoinstitut Südtirol veranstaltet die Gemeinde im laufenden und im kommenden Schuljahr eine Workshopreihe, in der die Kinder zu richtigen Energie-Detektiven werden und sowohl in der Schule als auch daheim jeder Energieverschwendung auf die Spur kommen.

Der Beginn der energetischen Sanierungsarbeiten an der Grundschule von Verdings ist unmittelbar nach Schulschluss geplant. Bis dahin müssen die Planungsarbeiten noch finalisiert und alle organisatorischen Vorbereitungen getroffen werden. Die Verantwortungsträger von Klausen unterstreichen den Wert des EFRE-Förderprojektes, durch welches nicht nur das kostenintensiven Sanierungsvorhaben, sondern auch wichtige Informations- und Sensibilisierungsarbeit in der Bevölkerung geleistet werden kann, getreu dem Motto des Förderprogramms „regional.innovativ.nachhaltig.“

Klimaschutz geht uns alle an

Am Freitag, 16.03.2018 findet um 20.00 Uhr in der Feuerwehrhalle von Klausen ein öffentlicher Informationsabend zum Thema „Der Klimawandel: Die Herausforderung unserer Zeit“ statt, zu dem alle BürgerInnen herzlich eingeladen sind.

Im Zuge der Veranstaltung, welche die Gemeinde Klausen in Zusammenarbeit mit dem Ökoinstitut Südtirol organisiert, wird der Klimawandel anschaulich erklärt und anhand von praktischen Beispielen aufgezeigt, wie jeder zu Hause, im Büro oder in der Schule aktiv zum Klimaschutz beitragen kann.

 

Innerbichler Rieder GmbH, Vahrn

stol