Montag, 07. September 2015

Fähre rettet Dutzende Migranten vor Lesbos

Mehr als 60 Migranten hatten am Montagmorgen Glück: Die Besatzung der griechischen Fähre „Blue Star 1“ entdeckte sie im Meer vor der Küste der Insel Lesbos und alarmierte die Behörden.

Archivbild
Archivbild

Die Besatzung der Fähre nahm 37 Menschen auf. Die Küstenwache rettete weitere 26 Migranten. Nach ersten Informationen gab es keine Vermissten, wie griechische Medien berichteten.

„Alle Menschen waren im Wasser. Ihr Boot war untergegangen. Auch ein sieben Monate altes Baby haben wir gerettet“, sagte Spyros Pefanis, der Kapitän der Fähre, im griechischen Fernsehen. Die Menschen seien sieben Stunden lang im Wasser gewesen.

dpa

stol