Mittwoch, 10. Januar 2018

„Fahrende Bombe“ vor Kreta gestoppt

Die griechische Küstenwache hat einen Frachter gestoppt, der 29 Container mit über 400 Tonnen Sprengstoff an Bord hatte. Wie ein Sprecher der Küstenwache am Mittwoch weiter sagte, sei der Frachter „Andromeda“ eine „fahrende Bombe“ gewesen.

Der Frachter hatte über 400 Tonnen Sprengstoff geladen. - Foto: Griechische Küstenwache
Der Frachter hatte über 400 Tonnen Sprengstoff geladen. - Foto: Griechische Küstenwache

stol