Samstag, 16. Juli 2016

Familie: Nizza-Attentäter schon vorher gewalttätig

Der Attentäter von Nizza soll nach Angaben seiner Familie schon vor seiner Bluttat gewalttätig gewesen sein.

Die Promenade war lange nach dem Anschlag abgesperrt.
Die Promenade war lange nach dem Anschlag abgesperrt. - Foto: © APA/AFP

„Er schlug seine Frau, also meine Cousine, er war ein Mistkerl“, berichtete ein Familienmitglied am Samstag der Online-Ausgabe der britischen Zeitung „Daily Mail“. „Er trank Alkohol, er aß Schweinefleisch und er nahm Drogen.“ Der 31-Jährige Tunesier sei kein Moslem gewesen.

Der Attentäter - Foto: APA/afp

Bereits zuvor hatte der Vater berichtet, dass sein Sohn früher wegen psychischer Probleme ärztlich behandelt worden sei. Bei dem Anschlag waren mehr als 80 Menschen ums Leben gekommen, über 200 wurden verletzt.

Der Tunesier war mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Die genauen Hintergründe der Bluttat sind noch unklar.

Premierminister Manuel Valls zeigte sich am Freitag überzeugt, dass der Tunesier ein organisierter Islamist war, auch wenn die Ermittlungen dies noch nicht bestätigt hätten.

apa/dpa

stol