Samstag, 28. Mai 2016

Familienfest mit über 300 Kindern und jede Menge Flugzeugen

So bunte Flugzeuge hat Meran sicher noch nie gesehen! Beim Familienfest des Forum Flughafen in Meran waren am Samstag über 300 Kinder damit beschäftigt, ihren persönlichen Flieger zu basteln. Und ihn dann natürlich auch fliegen zu lassen.

Kinderfest in Meran. Foto: DLife
Badge Local
Kinderfest in Meran. Foto: DLife

Die meisten der Kinder sind noch nie von Bozen – mit dem echten Flugzeug - weggeflogen. Das Forum Flughafen, eine Informationsplattform zur Meinungsbildung rund um den Regionalflughafen Bozen, initiiert vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) und dem Unternehmerverband Südtirol (UVS), hat den Saisonstart der Ferienflüge ab Bozen am Samstag mit einem Familienfest in Meran gefeiert.

Unterstützt von etlichen freiwilligen Helfern wurden nicht nur Papierflieger gebastelt, Luftballons verteilt und Flugzeug-Tattoos aufgebracht, sondern vor allem auch zahlreiche Informationsgespräche zur Zukunft des Flughafens Bozen geführt. Das Land plant einen ausgewogenen Flugbetrieb – 170.000 Passagieren sollen bis Ende 2021 erreicht werden. Das wären dann 5 größere Flugzeuge pro Tag, die in Bozen starten und landen.

„Ich engagiere mich seit Wochen für das JA zum Flughafen Bozen, weil ich denke, es ist wichtig ist, dass Südtirol sich nicht verschliesst sondern weiterhin vorne dabei bleibt“, so Sabine Rinnerberger, Unternehmerin aus Meran.

Franz Berger, ehemaliger Direktor der Universitätsbibliothek war ebenfalls vor Ort als freiwilliger Helfer dabei. Er sagt: „Südtirol braucht einen funktionierenden Flughafen, um auf europäischer und internationaler Ebene als Standort für Hochschullehre und Forschung eine Rolle zu spielen. Ich habe in meinen Jahren als Direktor der Universitätsbibliothek selber erlebt, wie umständlich es derzeit ist, Leute zu internationalen Kongressen nach Bozen zu lotsen.“

stol