Mittwoch, 02. Mai 2018

FBI: 17-Jähriger wegen geplanten Mall-Anschlags festgenommen

Die US-Strafverfolgungsbehörden haben einen 17-Jährigen in Texas festgenommen, der nach ihren Angaben die Tötung zahlreicher Menschen in einem Einkaufszentrum plante. Der Schüler habe sich dabei die radikal-islamische IS-Miliz zum Vorbild genommen, teilten das FBI und die Polizei am Mittwoch mit.

Der Jugendliche befinde sich in Gewahrsam.
Der Jugendliche befinde sich in Gewahrsam. - Foto: © shutterstock

Er habe den Anschlag für Mitte Mai anvisiert und vorgehabt, Mitstreiter zu rekrutieren, die bei der Schießerei mitmachen sollten. Nach Angaben der Behörden hatte er auch eine „Botschaft an Amerika“ zur Rechtfertigung seines Handels entworfen. Der Jugendliche befinde sich in Gewahrsam. Es sei eine Kaution in Höhe von 3 Millionen Dollar (2,48 Millionen Euro) angesetzt worden.

apa/reuters 

stol