Montag, 23. Juli 2018

Filmfeschtl mit Andreas Pichler

2010 organisierte das Jugend- und Kulturzentrum UFO zum ersten Mal das Filmfeschtl, damals zu Ehren des Brunecker Filmproduzenten Karl „Baumi“ Baumgartner. Beim heurigen Filmfeschtl vom Dienstag, 24. Juli bis Samstag, 28. Juli in der UFO-Arena in Bruneck steht der Bozner Autor und Regisseur Andreas Pichler im Mittelpunkt. Er gehört zu den Südtiroler Filmemachern, die international Erfolg haben und mit seinen fundierten Recherchen Filme dreht, die nachhaltige Diskussionen zu wichtigen gesellschaftlichen Themen auslösen.

Das System Milch
Badge Local
Das System Milch

Am Dienstag, den 24. Juli werden ab 21 Uhr drei Dokumentarfilme, die beispielhaft für das engagierte Schaffen von Andreas Pichler sind, gezeigt. „Mirabella / Sindelfingen“ berichtet über das Leben der italienischen GastarbeiterInnen, „Europe for sale“ vom Ausverkauf unserer Kulturgüter und Berge und „Die Akte Pasolini“ untersucht die mysteriösen Umstände der Ermordung des großen italienischen Regisseurs.

Das Venedig Prinzip

Am zweiten Filmabend, am Donnerstag, den 26. Juli, wird um 21 Uhr Pichlers wohl bekanntester Kino-Dokumentarfilm über die Tourismusindustrie „Das Venedig Prinzip“ vorgeführt. Venedig: das ist Romantik pur, das ist die Sehnsucht aller Europäer, der Traum aller Amerikaner, der Wunsch vieler Japaner. Doch die schönste Stadt der Welt wird abends zur Geisterstadt: ganze Viertel stehen schon leer; von ihren Bewohnern längst verlassen, dienen diese unbewohnten Gemäuer dem Geschäft mit einem Mythos. Aufgrund des enormen Touristenstroms (20 Millionen pro Jahr) wird die Stadt unbewohnbar.

Das System Milch

Am Samstag, den 28. Juli findet ab 20 Uhr der Höhepunkt mit dem Film „Das System Milch“ statt.  An diesem Abend wird Andreas Pichler von seinen vielfältigen Erfahrungen im Filmgeschäft und bei der Regie von systemkritischen Dokumentarfilmen berichten. Für seinen Film „Das System Milch“ wurde er mit dem diesjährigen Herbert Quandt Medien-Preis ausgezeichnet.

Milch ist Big Business. Hinter dem unschuldig anmutenden Lebensmittel verbirgt sich ein milliardenschweres Industriegeflecht. Fast auf jeder Milchpackung sehen wir das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Milch ist ein gefragter Rohstoff, mit dem knallhart gehandelt wird. Dieser Dokumentarfilm über die Welt der Milch wirft einen Blick hinter die Kulissen. Wir treffen Landwirte, Industrielle, Wissenschaftler und andere Experten, um die Frage zu beantworten, welche weitreichenden Folgen das große Geschäft mit der Milch hat - auf die Tiere, auf die Umwelt und auf uns Menschen selbst. Das System Milch ist eine cineastische Reise über mehrere Kontinente, die mit Vorurteilen aufräumt und Lösungen aufzeigt.

Nach der Filmvorführung und dem Gespräch mit dem Regisseur wird mit der Pustertaler Band „Self Fulfilling Prophecy“ gefeiert. Immer wieder nehmen die Musiker kritisch Stellung zu gesellschaftlichen Entwicklungen, diesmal kommt die Band exklusiv für das Filmfeschtl aus den Proberaum.

Das Filmfeschtl findet in der Naturarena des Jugend- und Kulturzentrums UFO in Bruneck statt, bei Schlechtwetter findet das Programm auf der regensicheren Terrasse und im Saal statt //

Jugend- und Kulturzentrum UFO, Bruneck

stol