Dienstag, 13. Februar 2018

Flüchtlinge: 50 Prozent weniger Ankünfte in Italien im Jahr 2018

Der rückläufige Trend bei den Migrantenankünften in Italien setzt sich auch im neuen Jahr fort. Seit Anfang 2018 sind 4731 Migranten über das Meer in Italien eingetroffen, das sind 49,9 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2017, teilte das italienische Innenministerium am Dienstag mit. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 betrug der Rückgang 22,7 Prozent.

Seit Anfang 2018 sind 4731 Migranten über das Meer in Italien eingetroffen.
Seit Anfang 2018 sind 4731 Migranten über das Meer in Italien eingetroffen. - Foto: © shutterstock

stol