Freitag, 02. September 2016

Flüchtlinge auch für Blinde ein großes Anliegen

LR Achammer referiert zum Thema im Bildungshaus Lichtenburg

Nikolaus Fischnaller überreicht LR Achammer zwei seiner Bücher
Badge Local
Nikolaus Fischnaller überreicht LR Achammer zwei seiner Bücher

Im Rahmen der Bildungs- und Freizeitwoche des Blindenapostolates Südtirol im Bildungshaus Lichtenburg in Nals Ende August war auch LR Philipp Achammer zu Gast. Die Woche steht dieses Jahr unter dem Motto „Wurzel – Heimat – Flucht“. Dazu wurden u.a. Leonhard Voltmer, Migrationsbeauftragter der Caritas eingeladen, Erich Achmüller von den Heimatfernen und LR Philipp Achammer.

Der Landesrat referierte zum Thema Flüchtlingsthematik in Südtirol und darüber hinaus. „Es muss uns bewusst sein, dass die Flüchtlinge in erster Linie Menschen sind. Es gibt und darf  keine Menschen 1. und 2. Kategorie geben,“ betonte Achammer.  Achammer forderte die Teilnehmer auf, dass jeder seinen Beitrag leisten kann, es genügt nicht, es mit den Worten der deutschen Kanzlerin „wir schaffen das“ abzutun.

„Wir müssen eine Haltung der Mitte schaffen“, so der Landesrat. Was können wir effektiv erreichen, was ist möglich aufgrund der Ressourcen und was ist nicht realistisch? Diesen Fragen muss sich die Südtiroler Gesellschaft stellen.  Wichtigste Voraussetzung, dass Integration gelingen kann, ist das Erlernen der Sprach. Integration gelingt und beginnt vor allem bei Kindern. In Südtirol gibt es genügend Beispiele, wie in Vintl I wo Integration gelungen ist. Das  Beispiel Vintl zeigt,  dass Dörfer ein stärkeres soziales Netz haben und mit der Thematik besser umgehen können.

LR Achammer betonte, dass in Zukunft die Herausforderungen nicht weniger werden und es nur gelingen kann, wenn jeder Südtiroler daran arbeitet Perspektiven für die Flüchtlinge zu schaffen. „Man muss auch zum Glück zwingen können, darf nicht Angst haben von Flüchtlingen auch die Bereitschaft sich anzupassen und zu lernen einzufordern“, verwies LR Achammer. Nikolaus Fischnaller bedankte sich beim Landesrat und überreichte ihm zwei seiner Bücher als Geschenk.

Die Teilnehmer der Bildungs- und Freizeitwoche feiern am 2. September im Rahmen einer kleinen Feier das 60jährige Bestehen des Blindenapostolates Südtirol. Die Feier wird von der Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt.

Lichtenburg, Nals

stol