Dienstag, 15. März 2016

"Flughafen und Seilbahn wichtige Infrastrukturen"

Die Jahresversammlung der Ortgruppe Jenesien des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) fand kürzlich im Gasthaus „Tomanegger“ in Jenesien statt. Im Mittelpunkt standen die Aktivitäten der Ortsgruppe sowie der Flughafen und das neue Seilbahnprojekt Bozen-Jenesien.

Bürgermeister Paul Romen, Claudia Mumelter, HGJ, HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler, Tourismusvereinspräsidentin Hedwig Gamper, HGV-Ortsobmann Erich Gasser und Michael Pichler, HGV-Unternehmensberatung.
Badge Local
Bürgermeister Paul Romen, Claudia Mumelter, HGJ, HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler, Tourismusvereinspräsidentin Hedwig Gamper, HGV-Ortsobmann Erich Gasser und Michael Pichler, HGV-Unternehmensberatung.

Ortsobmann Erich Gasser berichtete über die Aktivität der Ortsgruppe im abgelaufenen Jahr und erwähnte dabei vor allem die Spezialitätenwochen im Frühjahr und den Tag des Handwerks, der erfolgreich organisiert wurde. Auch in diesem Jahr wird sich die Ortsgruppe wieder an der Veranstaltung „Dorfzauber“ beteiligen und die im vergangenen Jahr erfolgreich durchgeführten Kastanienwochen wiederholen.

Über das Entwicklungskonzept und die Chancen des Regionalflughafens Bozen informierte Verbandssekretär Simon Gamper. Bezirksobmann Gottfried Schgaguler erinnerte daran, dass die Aufenthaltsdauer der Südtirol-Gäste weiterhin zurückgehe und dass die Gäste nach wie vor zum Großteil aus dem deutschsprachigen Ausland und aus Italien stammen. „Ein Flughafen hilft uns, die Gästeschicht zu internationalisieren. Auch die exportorientierte Wirtschaft profitiert von Flugverbindungen von und nach Südtirol“, warb Schgaguler für den Flughafen.

Bürgermeister Paul Romen bedankte sich beim HGV für die Initiativen, welche eine große Bereicherung für Jenesien und seine Gäste bedeuten. In seiner Rede ging er vorwiegend auf zwei wichtige Mobilitätstrukturen ein. Zum einen ist dies der Flughafen in Bozen, den Südtirol seiner Meinung nach in Zukunft brauchen werde. Zum anderen ist für Jenesien die Modernisierung der Seilbahn nach Jenesien wichtig. Das Projekt dazu werde nun Schritt für Schritt weitergebracht, und ab 2018 soll die neue Seilbahn fertig sein. Romen appellierte an die Gastwirtinnen und Gastwirte, hinter der neuen Seilbahn zu stehen und das Vorhaben zu unterstützen.

Hedwig Gamper, Präsidentin des Tourismusvereines, berichtete, dass in nächster Zeit die Öffnungszeiten und Betriebsdaten aller Mitgliedsbetriebe online verfügbar sein werden. Dadurch können sich die Gäste noch besser informieren. Abschließend verwies sie auf die geplanten Vorhaben im Bereich Wanderwege.

Michael Pichler, Mitarbeiter der Unternehmensberatung im HGV, referierte zum Thema „Energie: Chancen zur Optimierung in Hotel- und Gastbetrieben“ und gab wertvolle Tipps zur Energieeinsparung.

Abschließend gab Claudia Mumelter, Landesleitungsmitglied der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ), einen Überblick über die Tätigkeiten des kommenden Jahres.

Die Versammlung endete bei einer Marende in geselliger Runde.

 

HGV, Bozen

stol