Dienstag, 13. Oktober 2015

FOS goes China – Studienfahrt nach China

Bereits zum dritten Mal begibt sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie mit Landesschwerpunkt Ernährung (FOS) „Marie Curie“ Meran für drei Wochen auf Studienfahrt nach China.

Chinesischkurs als Vorbereitung auf die Studienreise nach China
Badge Local
Chinesischkurs als Vorbereitung auf die Studienreise nach China

Am 14. Oktober brechen 10 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrpersonen der Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie mit Landesschwerpunkt Ernährung (FOS) „Marie Curie“ Meran zu einer dreiwöchigen Studienfahrt nach Südchina auf.

Die Fahrt beruht auf einer direkten Zusammenarbeit zwischen der FOS und der „Guilin University of Electronic Technology“ (GUET), mit der es ein Partnerschaftsabkommen gibt. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in Guilin intensiv mit diversen Aspekten der chinesischen Kultur und Sprache sowie des Alltags auseinandersetzen. Die Reise wird zum Großteil durch Sponsorengelder finanziert.

Zehn Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie mit Landesschwerpunkt Ernährung (FOS) „Marie Curie“ Meran fahren im Rahmen eines langfristig angelegten China-Projektes der FOS für drei Wochen nach Guilin in Südchina. Dort werden sie intensiven Kontakt zu Studierenden der „Guilin University of Electronic Technology“ (GUET) pflegen und sich mit verschiedenen Aspekten der chinesischen Kultur und des chinesischen Alltags auseinandersetzen. Unter anderem erhalten sie Einblick in die Traditionelle Chinesische Medizin und die chinesische Küche, setzen sich aber auch mit Aspekten des Tourismus in China auseinander.

Zur Vorbereitung haben die Schülerinnen und Schüler bereits einen Kurs in chinesischer Sprache und Kultur belegt, den die Lehrerin Nong Chunliang aus China, die in Meran lebt, gehalten hat. Die Arbeitssprache während der Studienreise wird Englisch sein.

Dieses Projekt ermöglicht es den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern, sowohl fächerübergreifende als auch fachspezifische Kompetenzen in einem reellen Kontext zu erwerben und praktisch umzusetzen. Die Schülerinnen und Schüler erlernen bzw. erweitern die Grundlagen der chinesischen Standardsprache vor Ort, wenden ihre Englischkenntnisse an, vergleichen im Unterricht erarbeitete Inhalte der verschiedenen Fachrichtungen mit der Situation vor Ort (z. B. bzgl. Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsgeographie, Naturwissenschaften) und setzen Fachinhalte in einem anderen Umfeld praktisch um.

Durch verschiedene Initiativen (Flohmarkt, Preiswatten u. a.) konnte ein Teil der notwendigen Mittel aufgebracht werden. Die Schule und die beteiligten SchülerInnen können dieses ambitionierte Projekt aber nicht alleine finanzieren. Sie sind auf die Unterstützung von privaten Unternehmen angewiesen. Privatpersonen und Unternehmen leisten einen wichtigen finanziellen Beitrag. Anbei finden Sie die Liste der Sponsoren (u. a. Stiftung Südtiroler Sparkasse), die sich mit unterschiedlichen Beträgen am Projekt beteiligen.

Foto: Die China-Gruppe der FOS mit v. l. Nong Chunliang, Stefanie Ausserer, Sophie Thoma, Martina Gluderer, Martina Kaufmann, Theresa Fuchs, Sonia Unterholzner, Maria Gamper, Lorena Folie, Sara Fliri, Katharina Fleischmann, Dieter Oberkofler, Alexander Erckert

FOS "Marie Curie", Meran

stol