Donnerstag, 08. Februar 2018

Frankreich will Polizei stärken: Mehr Stellen und neue Strategie

Im Zuge einer neuen Sicherheitsstrategie will Frankreichs Regierung in den kommenden Jahren zusammen 10 000 neue Stellen bei der Polizei und der Gendarmerie schaffen.

Die Sicherheitskräfte sollten künftig stärker in Problemvierteln des Landes präsent sein.
Die Sicherheitskräfte sollten künftig stärker in Problemvierteln des Landes präsent sein. - Foto: © shutterstock

Die Sicherheitskräfte sollten künftig stärker in Problemvierteln des Landes präsent sein, kündigte Innenminister Gerard Collomb am Donnerstag in Paris an.

Mit der Aufstockung löst er ein Wahlversprechen des sozialliberalen Staatspräsidenten Emmanuel Macron ein. „Unsere Sicherheitskräfte werden besser ausgestattet sein“, sagte der frühere Bürgermeister von Lyon.

Die neue „Polizei für Sicherheit im Alltag“ soll zunächst in rund 30 Stadtvierteln getestet werden, die stark von Kriminalität oder Rauschgifthandel betroffen sind. Diese Quartiere befinden sich nach Medieninformationen in Pariser Vorstädten, in Marseille, Toulouse oder Straßburg.

apa/dpa

stol