Freitag, 06. April 2018

Führungsqualität und Arbeitsmotivation: Was ist nun Sache?

VERANSTALTUNG: Führungsforum gibt wertvolle Impulse, Praxisberichte, Networking

Führungsforum gibt wichtige Impulse
Führungsforum gibt wichtige Impulse

Führung und Motivation: Wissen wir nicht schon alles zu diesem Thema? Worüber können wir denn noch diskutieren? Gleich vorweg: die Motivation hat heute eine andere Bedeutung und erfährt einen anderen Fokus als noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Und effektive Führungsarbeit schaut heute auch wieder anders aus. Aus diesem Grunde verlangt dieses Thema, das am 4. Mai in Bozen am 7. Südtiroler Führungs-Forum behandelt wird, nach neuen Antworten und wird dabei auf seine Aktualität hin überprüft.

Der weltweite Wirtschaftsprozess hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch gewandelt und durchlebt einen ständigen Veränderungsprozess. Die Globalisierung, der verschärfte Wettbewerb, der technische Fortschritt, der Wertewandel, die Arbeitsbedingungen, die Digitalisierung und die Umwelteinflüsse stellen Unternehmen und Führungskräfte vor schwierigen Herausforderungen.

Veränderung bedeutet Unsicherheit. “Im Zeitalter der Digitalisierung ist die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen stark abhängig von Personalentwicklung und vertrauensgetragener Führung“ sagt Mirko Udovich von Staff & Line Personnel Management aus Kaltern, dem Veranstalter des Südtiroler Führungs-Forums. Es besteht ein eindeutiger Zusammenhang, bzw. eine Abhängigkeit  der Mitarbeitermotivation zum Führungsverhalten. Je besser das Führungsverhalten, umso höher das Engagement der Mitarbeiter. „Durch das wertorientierte und mitarbeitergerechte Coachen, Beraten und Führen eröffnet sich der Zugang zur effektiven Führungsarbeit“, weiß Udovich.

Die Bezeichnung Führung 4.0 steht weniger für einen schreierischen Modetrend als vielmehr für eine neu anbrechende Führungskultur. Gängige Personalentwicklungskonzepte müssen auf ihr Format hin überprüft werden um den neuen Rahmenbedingungen gerecht zu werden. Udovich: „Heute funktioniert das analog noch gut, es bedarf jedoch der Aufnahme- und Lernfähigkeit von Führungskräften um den neuen Entwicklungen effektiv zu begegnen.“

Viele gängige Strategien berücksichtigen immer noch viel zu wenig, dass der gestaltende Faktor aller wirtschaftlichen Vorgänge der Mensch ist, dass dieser Mensch auf Reize reagiert und dass diese Reize positive oder negative Reaktionsketten auslösen, ohne dass er sich dessen bewusst ist. Erfolgreiche Führung gelingt nur dann, wenn sie sich mit der Motivation im Unternehmen auseinandersetzt und dabei auch individuelle Motivationsbedürfnisse der Mitarbeiter kennt.

Weniger Märchen, mehr Motivation! Wie kann Motivation heute gelingen? Wieviel Eigenverantwortung steckt hinter den relevanten Personen und wirkungsvoller Selbstmotivation? Welche Motivationstreiber wirken sich direkt auf die Profitabilität des Unternehmens aus und können durch Führung maßgeblich gesteuert werden? Wie sieht zeitgemäße und effiziente Führung aus?

„Die Aufgabe von Führungskräften besteht weiter darin, auf andere Menschen einzuwirken, sie zu beeinflussen und sie in der richtigen Richtung in Bewegung zu setzen. Und das nicht durch Appelle, Anweisungen, Zwänge oder Drohungen, sondern durch entsprechende Vorbildwirkung und ein motivierendes Führungsverhalten. Vielleicht sollte man noch hinzufügen: Um Menschen führen zu können, muss man Menschen mögen.“ sagt Udovich.

Hier für weitere Infos klicken.

stol