Dienstag, 21. August 2018

Geislerspitzen schöner als die Schweizer Alpen

Seit Anfang des Jahres bringt der Sender „CNN Money Switzerland“ internationales Flair in die Schweizer TV-Landschaft. Der Wirtschaftskanal kommt ganz nach dem Vorbild seines amerikanischen Mutterkonzerns daher. Nur beim Inhalt liegt der Fokus auf der Schweiz. Doch der Sender stellte nun fälschlicherweise Südtirol ins Rampenlicht, anstatt eben die Schweiz. So berichtet es das eidgenössische Online-Portal „Blick“ am Dienstag.

Im Vorspann der Wettervorhersage wurde das Dorf St. Magdalena im Villnösstal gezeigt. - Foto: Screenshot/Blick
Badge Local
Im Vorspann der Wettervorhersage wurde das Dorf St. Magdalena im Villnösstal gezeigt. - Foto: Screenshot/Blick

Ausgerechnet bei der Wetter-Sendung, welche mit einem prächtigen Alpenpanorama eingeläutet wird, ist dem Kanal nämlich ein peinlicher Fehler unterlaufen: Statt Schweizer Alpen erscheinen im Bild die prächtigen Gipfel eines Südtiroler Wahrzeichens. Als hätte die Schweiz nicht genügend eigene Berge.

Südtiroler Geislerspitzen statt Schweizer Alpen

Im Vorspann zur Wettervorhersage erblickt der Zuseher nämlich keine urigen Schweizer Dörfchen, sondern das weltberühmte Südtiroler Dorf St. Magdalena im Villnösstal, dahinter erkennt man die über 3000 Meter hohen Geislerspitzen. Schön anzusehen, auf jeden Fall, aber für den Schweizer TV-Konsumenten etwas befremdlich, wenn es um das Wetter in der Schweiz geht. Und das eigene Land ja selbst reich an prächtigen Berggipfeln ist.

Unglückliches Versehen

Der Sender erklärte auf Anfrage des Schweizer Online-Portals „Blick“, dass es sich dabei um ein unglückliches Versehen handle, das nicht mehr vorkommen solle.

Unsere Theorie: Die Geislerspitzen sind einfach doch beeindruckender als jeder Schweizer Berg. 

stol/vs

 

stol