Donnerstag, 31. März 2016

Geistliches Osterkonzert mit tiefer Wirkung

Am Ostermontag, den 28. März 2016, lud das Orchester der Musikfreunde Meran zu ihrem traditionellen Osterkonzert in die Pfarrkirche von Algund, welche bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Das Orchester der Musikfreunde Meran in der Algunder Pfarrkirche.
Badge Local
Das Orchester der Musikfreunde Meran in der Algunder Pfarrkirche.

Obfrau Angelika Holzner sprach die verbindenden Worte und dankte allen Ausführenden für ihren wertvollen Einsatz. Mit der kontrastreichen Sinfonie Nr. 24 von Josef Haydn eröffnete Dirigent Josef Egger schwungvoll den Abend. Das Adagio erinnerte mit seiner solistischen Flöte, gefühlvoll vorgetragen von Renate Alber, an einen Konzertsatz.

Mit Mozarts bekannter Missa brevis in C, KV220, der sogenannten „Spatzenmesse“, traten nun die beiden teilnehmenden Chöre, der A Capella Chor Leipzig (Ltg. Peter Kubisch) und der Pfarrchor Lana (Ltg. Ingried Rieder) in den Vordergrund. Zusammen mit den Gesangssolisten Irene Köfele (Sopran), Johanna Psaier (Alt), Hansjörg Menghin (Tenor) und Michael Hillebrand (Bass), welche außerordentlich gut miteinander harmonierten, setzte Josef Egger einen weiteren festlichen Akzent.

Den Höhepunkt bildete zweifelsohne der dritte Teil des Oratoriums „Der Messias“ von G.F. Händel.

Mit spürbarer Freude an der Musik hatten sich Chor und Orchester unter der engagierten Leitung von Peter Kubisch in dieses großartige Gotteslob hineingelebt. Überzeugend übernahm er nun die Aufgabe, die Glaubensinhalte in den verschiedenen anspruchsvollen Ton-Sprachen zu verkünden und die Herzen der Gegenwart zu berühren und zu öffnen.

Einen tiefen Eindruck hinterließ das musikalische Wechselspiel zwischen der überzeugenden Bassstimme von Michael Hillebrand und der Trompete von Günther Graber, die als „Tromba“ erschallte und mit fantastischer Ausdrucksstärke und Klarheit von der Auferstehung kündete.

Das berühmte „Halleluja“ aus Händels Messias strahlte gleich zweimal von der Pfarrkirche von Algund hinaus in die Nacht: als „Eröffnungsmusik“ zum dritten Teil und hingebungsvolle Zugabe am Ende eines wunderbaren Konzertabends, den das Orchester der Musikfreunde Meran mit 90 Sängerinnen und Sängern und den begeisterten Zuhörern feierte.

Orchester der Musikfreunde Meran, Meran

stol