Freitag, 15. Juli 2016

Gemeinderäte von Eppan und Kaltern mit großer Mehrheit für Überetscherbahn

Am 13. Juni trafen sich die Gemeinderäte von Eppan und Kaltern im Lanserhaus in St. Michael/Eppan, um über eine Resolution zu einer schienengebundenen Verbindung zwischen der Landeshauptstadt und dem Überetsch zu beraten und abzustimmen.

Walter Oberhauser, Gemeinderat in Eppan
Badge Local
Walter Oberhauser, Gemeinderat in Eppan

Auch der ,,Bremsblock“ Kreisverkehr Pillhof, wurde in die Resolution aufgenommen. Die Gemeinderäte waren der Meinung, dass eine Tunnel-Variante die beste Lösung darstellt. Die Resolution wurde mit großer Mehrheit (bei einer Enthaltung) von den Überetscher Gemeinderäten gutgeheißen. Sie wird nun an die Landesverwaltung weitergeleitet.

In diesem Zusammenhang findet die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit, dass die Zusammenarbeit der Gemeinderäte von Eppan und Kaltern zu Themen wie Überetsch-Express, Bahnverbindung und andere wichtige, das Überetsch betreffende Themen, weiter vertieft werden sollte.

Bei der Gemeinderatssitzung am 23. Juni wurde das Projekt zur Umgestaltung des Rathausplatzes in St. Michael vorgestellt. Die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit findet das Projekt von Arch. Scagnol zukunftsweisend und als eine Aufwertung des Dorfkerns. Zeitgleich wird der Rathausplatz vom Durchzugsverkehr befreit. Somit wird der Aufenthalt für Einheimische und Gäste nicht mehr vom Autoverkehr gestört.

Mit der Behandlung zahlreicher anderer Tagesordnungspunkte endete die Juni Sitzung des Eppaner Gemeinderates um 24 Uhr.

Walter Oberhauser

Fraktionssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Eppaner Gemeinderat

Süd-Tiroler Freiheit, Bozen

stol