Mittwoch, 22. Februar 2017

Gemeinsam Forschung und Innovation stärken

Bei einem Treffen mit Landesrat Richard Theiner hat dieser die Unterstützung für die Forderungen der SVP-Meran in Bezug auf den neuen Alperia-Sitz zugesagt. Darüber hinaus sei es aber wichtig, die großen Zukunftschancen für Meran und den ganzen Bezirk zu erkennen und zu nützen.

SVP VertreterIn bei Treffen mit LR Richard Theiner
Badge Local
SVP VertreterIn bei Treffen mit LR Richard Theiner

„Die Forderungen der SVP-Meran, so wie sie auch vom Gemeinderat genehmigt wurden, trage ich mit“, bestätigte Landesrat Richard Theiner bei einem Treffen mit SVP-Vertretern. Insgesamt hat Energielandesrat Theiner zur Gesellschaft klare Vorstellungen: „Die Alperia soll für ein modernes und innovatives Südtirol stehen.“

Aus diesem Grund unterbreitete die SVP-Delegation eine Reihe von Ideen. „Für die Stadt Meran und den Bezirk Burggrafenamt werden neue Möglichkeiten eröffnet, die auch für andere Bereiche Impulse geben können“, meinen zum Beispiel Bezirksobmann-Stellvertreter Zeno Christanell und SVP-Stadtkomiteeobmann Andreas Zanier. „Die SVP möchte im Gemeinderat zeitgemäße Zukunftsvisionen liefern und für eine weiterhin hohe Lebensqualität sorgen“, erklärte auch SVP-Fraktionssprecher Gerhard Hölzl gegenüber Landesrat Theiner.

Man stellt sich ein gesamtheitliches Entwicklungskonzept vor, das darauf abzielt, die Stadt effizienter, technologisch fortschrittlicher und sozial ansprechend zu gestalten. Die Stadträte Gabi Strohmer und Stefan Frötscher verweisen in diesem Zusammenhang auf erste Überlegungen im Bereich Smart City: „Hier gibt es sicherlich viel Potenzial, Meran könnte Modellcharakter haben. Die modernen Technologie muss und kann den Bewohnern dienen.“ Auf jeden Fall wollen sowohl Land als auch Bezirk und Gemeinde bei den Zukunftsfeldern Forschung und Innovation gemeinsam am Ball bleiben und sich laufend austauschen, um baldmöglichst konkrete Inhalte zu liefern.

SVP Meran, Meran

stol