Freitag, 06. April 2018

Genossenschaften sind aktueller denn je

Wie kaum ein Zweiter prägte Friedrich Wilhelm Raiffeisen die Genossenschaftsidee. 2018 jährt sich sein Geburtstag zum 200. Mal. Der Obmann des Raiffeisenverbandes Südtirol Herbert Von Leon über die Lebensleistung des Jubilars, die Kraft der Genossenschaftsidee und das vielfältige Genossenschaftswesen in Südtirol.

Herbert Von Leon, Obmann des Raiffeisenverbandes Südtirol
Herbert Von Leon, Obmann des Raiffeisenverbandes Südtirol

Herr Von Leon, was zeichnet die Lebensleistung von Friedrich Wilhelm Raiffeisen aus?

Herbert Von Leon: Friedrich Wilhelm Raiffeisen war ein Mann der Tat. Als großer Sozialreformer  hat er wesentlich dazu beigetragen, die sozialen Missverhältnisse der damaligen Zeit zu bekämpfen. Er stellte die Hilfe zur Selbsthilfe in den Mittelpunkt: Damit hat er den Menschen Mittel und Wege gezeigt, wie sie sich langfristig selbst helfen können.

Welche Kraft geht heute noch von seinen Ideen aus?

Herbert Von Leon: Noch vor ein paar Jahren hatten Genossenschaften mit einem verstaubten Image zu kämpfen. Das hat sich inzwischen grundlegend geändert, die Genossenschaftsidee ist aktueller denn je. Nicht zuletzt haben die Wirtschafts- und Finanzkrisen der letzten Jahre dazu geführt, dass sich immer mehr Menschen auf die Vorzüge gemeinschaftlicher Zusammenarbeit besinnen. Viele Genossenschaften weisen eine enorme Innovations- und Wirtschaftskraft auf. Andere sind in Bereichen tätig, die nicht den großen wirtschaftlichen Erfolg versprechen, dafür aber für das gesellschaftliche Zusammenleben enorm wichtig sind. Ich denke an die wachsende Zahl von Sozialgenossenschaften, die im Gesundheits- und Pflegebereich wertvolle Dienste übernehmen. Außerdem sind Werte wie Solidarität, Nachhaltigkeit und Partnerschaft, wie sie F. W. Raiffeisen vorgelebt hat, für junge Menschen von heute wichtig.

Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Genossenschaftswesens in Südtirol?

Herbert Von Leon: Das Genossenschaftswesen nimmt in Wirtschaft und Gesellschaft eine wichtige Rolle ein. Es eignet sich besonders gut für eine territorial verwurzelte Wirtschaft, die auf kleinen und  mittelständischen Unternehmen gründet. Ohne die Genossenschaften würde es traurig ausschauen, wahrscheinlich wäre es zu einer Landflucht gekommen.
Heute finden sich Genossenschaften in nahezu jedem Sektor, mit dem wir es in unserem Alltag zu tun haben. Raiffeisen spielt dabei nicht nur in der Landwirtschaft und im Kreditwesen eine große Rolle, sondern auch im Sozial- und im Energiewesen. Fast jeder hat, direkt oder indirekt, irgendeine Verbindung zu einer Raiffeisen- Genossenschaft. Kurzum: Genossenschaften tragen maßgeblich zur Wertschöpfung und zum Wohlstand der Südtiroler bei.

Wie gedenkt man in der Raiffeisenorganisation des besonderen Jubiläums?

Herbert Von Leon: Wir haben das Jubiläumsjahr unter das Motto „Gemeinsam erfolgreich“ gestellt. Wir wollen den Menschen zeigen, wie zeitlos die Idee Raiffeisens und wie vielfältig das Genossenschaftswesen in Südtirol ist. Dazu sind über das Jahr mehrere Aktionen geplant: vom Gewinnspiel über ein Mitarbeiterfest bis hin zu einer wissenschaftlichen Fachtagung und der Ausschreibung eines Innovationspreises für Raiffeisen-Genossenschaften.

stol