Montag, 23. Mai 2016

Gentiloni: "Erleichterung in ganz Europa"

Der italienische Außenminister Paolo Gentiloni hat sich erfreut über den Sieg von Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl gezeigt.

Paolo Gentiloni
Paolo Gentiloni - Foto: © LaPresse

Es gehe ein „Seufzer der Erleichterung“ durch ganz Europa, „und auch wir Italiener atmen auf, weil Österreich eines jener Länder ist, mit dem wir am engsten verbunden sind, ein benachbartes und befreundetes Land“, sagte Gentiloni am Montag in Brüssel.

Beim Verlassen des EU-Außenministerrates sagte Gentiloni, es handle sich um eine „positive Nachricht“. Allerdings dürfte man nicht unterschätzen, „dass die Hälfte der Wähler sich in einem anderen Sinne geäußert haben“, fügte er mit Blick auf das Abschneiden des FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer hinzu. Das Wahlergebnis sei eine „Lehre“ für die „traditionellen Parteien“, die die Flüchtlingsfrage instrumentalisiert hätten.

Positiv äußerte sich auch die Außenpolitikerin der italienischen Regierungspartei PD, Marietta Tidei. Auch sie sprach von einem „Aufatmen“ und beklagte, „die sehr breite Unterstützung“, die Hofer habe erreichen können.

„Ab heute ist Europa aufgerufen, sich gemeinsam gegen den Ansturm der Rechtextremen zu wappnen“, betonte Tidei. Auf das „Signal, das aus Österreich kommt“, müsse Europa mit einer Bekräftigung seiner Werte der Solidarität und der gemeinsamen Verantwortung

apa/dpa

stol