Dienstag, 23. Mai 2017

Gentiloni zu Manchester-Anschlag: „Attacke gegen ganz Europa“

Italiens Premier Paolo Gentiloni hat den Terroranschlag in Manchester als „Attacke gegen ganz Europa“ bezeichnet. „Wir arbeiten in diesen Stunden, damit vom G-7-Gipfeltreffen in Taormina eine klare Botschaft unseres gemeinsamen Einsatzes gegen Terrorismus gesendet wird“, so Gentiloni bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Rom.

Italiens Premier Paolo Gentiloni
Italiens Premier Paolo Gentiloni - Foto: © APA

Gentiloni, der seiner britischen Amtskollegin Theresa May telefonisch kondolierte, berief eine Sondersitzung des nationalen Anti-Terror-Komitees in Rom ein, an der sich die Chefs der Geheimdienste und der Sicherheitskräfte beteiligten. In Rom wurden die Sicherheitsvorkehrungen angesichts des am Dienstagabend beginnenden Besuchs von US-Präsident Donald Trump beim Papst sowie beim italienischen Präsidenten Sergio Mattarella und bei Gentiloni verschärft.

„Die Italiener können sicher sein, dass das Engagement unserer Sicherheitskräfte im Kampf gegen den Terrorismus total ist“, so Gentiloni. Der Anschlag sei besonders verwerflich, weil es Teenager bei einem Konzert getroffen habe. „Es handelt sich um junge Menschenleben, die dem terroristischen Fanatismus zum Opfer gefallen sind“, so Gentiloni.

Präsident Mattarella drückte Queen Elizabeth II. seine Solidarität aus. Zu viele Jugendliche seien Opfer einer „kriminellen Gewalt“. Seine Gedanken seien bei den Familien der Opfer und den Verletzten.

apa

stol