Sonntag, 07. Oktober 2018

Geringe Beteiligung an Referendum zu Homo-Ehe in Rumänien

Das Referendum über eine Verschärfung des Verbots der Homo-Ehe in Rumänien könnte wegen zu geringer Beteiligung scheitern. Zwei Stunden vor Schließung der Wahllokale hatten nach Angaben des Wahlbüros erst 18,87 Prozent der mehr als 18 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimmen abgegeben. Für die Gültigkeit der Volksbefragung ist aber eine Beteiligung von 30 Prozent notwendig.

Foto: © D

stol