Dienstag, 31. Januar 2017

Geschwister Kössler übergeben den Erlös des „Weihnachtskellers“

Den Erlös von 14.550 Euro der privaten Benefizaktion „Weihnachtskeller“ im Ansitz Altenburg in St. Pauls konnte der Bäuerliche Notstandsfonds kürzlich der Witwe und ihren Kindern übergeben.

Bild J.Fein, v.l. Irmgard Meraner, Christina Kössler, Thomas Koler, Irmgard Pichler, Werner von Spinn, Hanni Kager, Maria Luise Kössler
Badge Local
Bild J.Fein, v.l. Irmgard Meraner, Christina Kössler, Thomas Koler, Irmgard Pichler, Werner von Spinn, Hanni Kager, Maria Luise Kössler

An den vier Adventwochenenden haben Maria Luise und Christina Kössler gemeinsam mit ihren treuen Freunden den Besuchern selbstgebackene Süßigkeiten und selbst gekochte Spesen verabreicht. Die Köstlichkeiten wurden in unzähligen Stunden zubereitet. Nicht messbar ist die Zeit der vielen Freiwilligen und Bekannten für das Bemühen und die Ausdauer, die auch zum guten Gelingen beigetragen haben. Sach- und Geldspenden wurden Maria Luise Kössler vertrauensvoll in die Hände gelegt und der Erlös aus Veranstaltungen im Dorf gingen ebenfalls zugunsten der betroffenen Familie im Rahmen der Aktion: vom Komitee des Kriegerdenkmals und jene der Handwerker der Gemeinde Eppan vom Guss der Eppaner Kerze vor der Pfarrkirche in St. Pauls.

Die treibende Kraft ist Maria Luise Kössler als Initiatorin im Jahr 2002, die seither entschlossen und mit viel Willensstärke den eigenen Keller in einem stimmungsvollen Weihnachtskeller verwandelt.

Obmann und Vorstand des Bäuerlichen Notstandsfonds bedanken sich mit einem Vergelt’s Gott auch für die verschiedenen Spendensammlungen über das ganze Jahr hindurch.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol