Mittwoch, 15. April 2015

Brüste amputiert: Auch Tom Hanks Ehefrau hatte Angst vor Krebs

US-Schauspielerin und Produzentin Rita Wilson (58, „Wenn Liebe so einfach wäre“) hat sich wegen Krebs beide Brüste amputieren lassen.

Angst vor Krebs: Auch Tom Hanks Ehefrau Rita Wilson hat sich die Brüste entfernen lassen. Foto. Getty Image
Angst vor Krebs: Auch Tom Hanks Ehefrau Rita Wilson hat sich die Brüste entfernen lassen. Foto. Getty Image

Am Dienstag sagte die Ehefrau von Oscar-Preisträger Tom Hanks (58) der US-Zeitschrift „People“, sie sei vorige Woche operiert worden.

Ihre Familie habe sie liebevoll unterstützt, erklärte die zweifache Mutter. Demnach wurde die Krankheit dank einer zweiten Untersuchung frühzeitig entdeckt. Sie hoffe auf eine volle Genesung.
Wilson riet dazu, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen. Die erste Untersuchung habe bei ihr zunächst keinen Krebs gezeigt. Sie habe eine berufliche Pause eingelegt, wollte aber Anfang Mai wieder am Broadway in dem Stück „Fish in the Dark“ auf der Bühne stehen.

Auch Wilsons Kollegin Angelina Jolie (39) sprach unlängst offen über die Entfernung ihrer Eierstöcke. Die Schauspielerin und Regisseurin hatte sie wegen eines erhöhten Krebsrisikos zuvor auch einer Mastektomie unterzogen (STOL hat berichtet).

dpa

stol