Donnerstag, 03. März 2016

Demenz: Wanderausstellung macht Halt im Krankenhaus Schlanders

In Südtirol sind rund 10.000 Menschen von Demenz betroffen, jährlich kommen etwa 1000 Neuerkrankungen dazu. Im Krankenhaus Schlanders ist derzeit eine Fotoausstellung zu diesem Thema zu sehen, die von der Vereinigung "Alzheimer Südtirol Alto Adige – ASAA" und der Landesabteilung Gesundheit organisiert wurde. Am 9. März steht zudem eine Begleitveranstaltung auf dem Programm.

Foto: © shutterstock

Demenz umfasst ein breites Spektrum von Erkrankungen, die mit gravierenden kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen für die Betroffenen verbunden sind. Die Zahl der Erkrankungen nimmt weltweit kontinuierlich zu. Die Versorgung der Patienten stellt auch Südtirol und sein Gesundheits- und Sozialsystem vor dem Hintergrund des demographischen Wandels vor große Herausforderungen.

Derzeit wird im Krankenhaus Schlanders eine Fotoausstellung zu diesem Thema gezeigt, die von der Vereinigung "Alzheimer Südtirol Alto Adige – ASAA" und der Landesabteilung Gesundheit organisiert  wurde und auf die Bedürfnisse der Demenzkranken und deren Familien aufmerksam macht.

Im Zusammenhang mit der Fotoausstellung "Augenblicke?" findet am Mittwoch, 9. März im Foyer des Krankenhauses Schlanders eine Begleitveranstaltung statt, an der Gesundheitslandesrätin Martha Stocker, der Präsident der Alzheimer-Vereinigung Südtirol, Mario Trabucchi, der ärztliche Leiter des Krankenhauses Schlanders, Anton Theiner, und der Vizepräsident der Alzheimer-Vereinigung Südtirol, Günther Donà, teilnehmen werden. Beginn ist um 12.30 Uhr.

"Mit Fotografien gelingt es stärker als mit anderen Medien, die mit der Feststellung einer Krankheit einhergehenden, alles verändernden Augenblicke und einschneidenden Lebenserfahrungen zu vermitteln. Mit diesen Momentaufnahmen und den daraus resultierenden starken Botschaften wollen wir die Aufmerksamkeit und Sensibilität für die Bedürfnisse der Demenzkranken erhöhen", erklärt Landesrätin Martha Stocker. Die Fotoausstellung im Foyer des Krankenhauses Schlanders läuft bis 8. April. 

stol/lpa

stol