Dienstag, 18. September 2018

Eine Tablette macht Potenzstörungen salonfähig

Stress, Durchblutungsstörungen, Psyche: Diese und weitere Faktoren können zu Potenzstörungen führen. Dieses eigentliche Tabu fiel mit der zufälligen Erfindung einer Tablette. Vor genau 20 Jahren kam diese auf den österreichischen Markt.

Das Tabuthema Potenzstörung fiel mit der zufälligen Erfindung einer Tablette.
Das Tabuthema Potenzstörung fiel mit der zufälligen Erfindung einer Tablette.

Es ist trotz Aufklärung und mehr Offenheit für viele Männer ein Tabuthema: Erektile Dysfunktion – auch Erektionsstörung genannt. Dennoch sollte sie im Falle eines Behandlungswunsches mit einem Facharzt abgesprochen werden, warnen 2 Experten im Beitrag der Sendung „OTS“.

Viele Männer würden aus Scham zu Fälschungen im Internet greifen, die im schlimmsten fall giftieg und schädliche  Inhaltsstoffe beinhalten können. Damit schade man(n) sich mehr, als dass es nütze.

Oft helfe es auch, das Problem ohne medikamentöse Therapie zu behandeln.

stol

stol