Freitag, 02. Oktober 2020

Erkältung, Grippe oder doch Corona?

Rinnende Nase, Kratzen im Hals, leichtes Fieber – hat man sich das Coronavirus eingefangen oder doch nur eine normale Erkältung oder Grippe? Eine sichere Antwort darauf liefert einzig ein Coronatest, denn die Symptome für Erkältung, Influenza oder Covid-19 sind beinahe dieselben. Einzig Verlauf und Folgen der Erkrankung sind völlig unterschiedlich.

Kaum wird es draußen kühler, beginnt die Nase zu laufen.
Badge Local
Kaum wird es draußen kühler, beginnt die Nase zu laufen. - Foto: © shutterstock
Mit Herbst und Winter beginnt die Zeit, in der die klassische Grippe wieder zirkuliert. Bis zum Höhepunkt der Grippewelle – diese ist meist zwischen Ende Dezember und Ende Jänner – ist es zwar noch eine Weile hin. Doch pünktlich mit dem Temperatursturz sind Schnupfen, Husten oder erhöhte Temperatur dieser Tage an der Tagesordnung. Damit stehen Eltern oft vor der schwierigen Entscheidung, ob sie ihre Kinder trotz laufender Nase in Kindergarten oder Schule schicken sollen. Aber auch Erwachsene tun sich vielfach schwer, eine Entscheidung zu treffen, ob sie zur Arbeit sollen oder nicht.



„Rein anhand der Symptome lassen sich Erkältung, Influenza und Covid-19 nicht unterscheiden“, sagt Hausarzt Dr. Eugen Sleiter. „Vor allem im Anfangsstadium nicht.“ Er rät beim Auftreten von Symptomen – wie leichtem Fieber, Hals- oder Gliederschmerzen –, in jedem Fall zu Hause zu bleiben. Gewissheit über eine mögliche Infizierung mit Sars-CoV-2 kann nämlich nur ein Test geben.

Medizinisch deutliche Unterschiede

Medizinisch gibt es allerdings deutliche Unterschiede. So handelt es sich bei einer Erkältung um eine Infektion der oberen Atemwege, die durch 200 verschiedene Viren verursacht werden kann. Typische Symptome sind Halsschmerzen, Schnupfern, Husten. Aber auch erhöhte Temperatur ist möglich (siehe Grafik). Eine Erkältung fängt meist mit Kratzen im Hals an. Es folgen Schnupfen oder eine verstopfte Nase und dann Husten. Ein solcher grippaler Infekt dauert meist eine Woche und verläuft meist ohne Komplikationen.


Ganz anders die Grippe. Auch sie wird von Viren ausgelöst. Sie beginnt meist plötzlich und mit voller Wucht. Typisch für eine Grippe ist hohes Fieber, das laut Dr. Sleiter allerdings nicht sofort auftreten muss. Auch Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen gehören in den allermeisten Fällen zur Grippe dazu. Bis zur vollständigen Genesung dauert es teilweise mehrere Wochen. Eine Grippe kann in schweren Fällen tödlich verlaufen. Gefährdet sind besonders ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen.

Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn deutliches Zeichen für Covid

Ähnliche Symptome wie bei einer Grippe können bei einer Covid-19-Erkrankung auftreten. Ein deutliches Zeichen dafür ist der Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn, der bei den meisten auftritt. Die meisten Infizierten haben aber nur leichte Erkältungssymptome, die innerhalb weniger Tage verschwinden – oder gar keine Symptome. In schwereren Fällen kann die Infektion eine Lungenentzündung, ein schweres akutes Atemwegssyndrom, Nierenversagen und gar den Tod verursachen. Wie bei der Grippe sind ältere Personen und Menschen mit Vorerkrankungen besonders gefährdet.

„Beim Auftreten von Symptomen unbedingt zu Hause bleiben und den Haus- oder Kinderarzt kontaktieren“, rät Dr. Sleiter. Der kann einen dann für den Coronatest anmelden. Einen solchen bieten auch mehrere Privatkliniken an.

em