Freitag, 22. März 2019

Intervall-Diät: Fasten nach der Uhrzeit

Der menschliche Körper kann sich von vielem selbst reparieren und erholen – nur braucht er Zeit dafür. Menschen, die eine Intervall-Diät durchführen, versuchen mit längeren Zeitabständen zwischen den Mahlzeiten den Körper anzukurbeln.

Fasten mit der Zeit stets im Blick. - Foto: STHeute
Fasten mit der Zeit stets im Blick. - Foto: STHeute

Bis zu 16 Stunden sollen zwischen einer Mahlzeit und der nächsten vergehen. Christine Pföstl, Ernährungstherapeutin aus Meran, ist mittendrin in der Diät und fühlt sich pudelwohl. Hungerattacken werden mit einem Glas Wasser gelöst – „oft wird Hunger zwischen den Mahlzeit einfach mit Durst verwechselt“, erklärt die Meranerin im Gespräch mit „Südtirol Heute“.

Der Beitrag zeigt den Alltag mit der Diät auf.

stol

stol