Samstag, 01. Januar 2022

So hilft Hund Caspar bei der Behandlung von seelischen Störungen

Tiere tun uns Menschen gut. So gut, dass Psychologen sie sogar in ihre Therapien miteinbeziehen. Aber warum ist das so? Susanne Kerschbaumer, Psychologin aus Südtirol erklärt, was es mit der Tiergestützten Therapie auf sich hat und in welcher Form sie diese selbst anwendet. + Von Lisa Maria Kerschbaumer

„Besonders bei Kindern, die sehr schüchtern sind, kann er Barrieren aufbrechen“: Susanne Kerschbaumer holt sich manchmal Unterstützung von ihrem Hund Caspar.
Badge Local
„Besonders bei Kindern, die sehr schüchtern sind, kann er Barrieren aufbrechen“: Susanne Kerschbaumer holt sich manchmal Unterstützung von ihrem Hund Caspar. - Foto: © privat

Mehrere Studien zeigen, dass die Tiergestützte Therapie psychologische Veränderung und Verbesserung bringen kann.

lmk

Alle Meldungen zu: