Samstag, 10. März 2018

Teddybär-Krankenhaus in Brixen

Den Kindern die Angst vor dem Krankenhaus nehmen – das ist das Ziel der Initiative „Teddybär-Krankenhaus Südtirol“. Zum ersten Mal wird dieses Projekt am 26. und 27. März im Krankenhaus von Brixen stattfinden.

Kinder können im Rahmen des Projektes ihre Kuscheltiere behandeln. - Foto: Teddybär-Krankenhaus
Kinder können im Rahmen des Projektes ihre Kuscheltiere behandeln. - Foto: Teddybär-Krankenhaus

Das Teddybär Krankenhaus ist eine kinderfreundliche Simulation, in der Kinder im Alter zwischen 3 und 8 Jahren mit ihren Teddybären ins Spital kommen und alle Stationen im Klinik-Alltag von der Aufnahme bis zur Behandlung durchlaufen. Betreut werden die Kinder dabei von Medizinstudierenden, sogenannten „Tedy Docs“.

Das Ziel der Simulation ist es durch die spielerische Vorstellung des klinischen Alltags, den Kindern die Angst vor dem Krankenhaus und den Ärzten zu nehmen.

Dieses in Österreich bereits erfolgreich etablierte Projekt wird nun auch versucht in Südtirol zu realisieren. Deshalb findet zum ersten Mal am 26. und 27. März ein „Teddybär-Krankenhaus“ im Brixner Spital statt.

stol 

stol