Montag, 19. Oktober 2015

Warum sollte man Orangen nicht ganz so gründlich schälen?

Die weiße, bittere Fruchtschicht trübt Ihren Orangengenuss? Schälen ist okay, aber die weiße Haut unter der Schale hat es in sich.

Nicht zur gründlich schälen sollte man Orangen.
Nicht zur gründlich schälen sollte man Orangen. - Foto: © shutterstock

In der weißen Haut unter der Schale von Zitrusfrüchten befinden sich besonders viele Flavonoide. Diese zählen zu den sogenannten sekundären Pflanzenstoffen, die von der Pflanze zum Schutz vor Schädlingen und Krankheiten gebildet werden.

Beim Menschen können die Stoffe den Stoffwechsel positiv beeinflussen und antioxidativ wirken, informiert die Verbraucherzentrale Südtirol: "Das heißt, sie schützen die Körperzellen vor unerwünschten Reaktionen mit Sauerstoff, die bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch bei Krebs eine Rolle spielen".

Es sei daher durchaus sinnvoll, Orangen und andere Zitrusfrüchte nicht ganz so gründlich zu schälen. Und der leicht bittere Geschmack der Haut harmoniere durchaus mit dem der süß-säuerlichen Frucht.

stol

stol